Top

“Poetry der Woche”

"Manifest für Null"

Klammer auf. Sprache ist Bewegung und Bewegung ist Sprache. Nirgendwo wird dies deutlicher als in der Zusammenführung von Heidis Lyrik “Manifest für Null” und Annes Tanzperformance, die von Betüls dynamischer Kameraführung begleitet wurde. Das eine bedingt das andere. Worte entstehen im Geist, werden artikuliert, wahrgenommen, lösen Reaktion und Bewegung aus, die wiederum an uns zurückgesendet werden.

Es entsteht Kommunikation, ein Austausch, ein sich gegenseitiges Inspirieren. Kunst im besten Sinne. Und gleichzeitig ein Plädoyer für die “Null”. Für die Vielfalt und gegen die Norm. Die “0” als Kreis, in dem wir alle unseren Platz finden. Ein Plädoyer für die individuelle Persönlichkeit, die sich nicht in Zahlen ausdrücken lässt. Ein künstlerischer Befreiungsschlag, der vor Augen führt, was möglich ist, wenn wir frei sind. Klammer zu.

Hier geht’s zum Video: https://youtu.be/VIzpuQoAsnw