Top

Theaterworkshop Albstedt

Ein Bericht der Klassen SPA 18-8A, B und C sowie der SPE 17-8A

Zu Beginn des neuen Schuljahres machten wir uns – noch gut erholt von den Ferien- auf den Weg zu unserer ersten Klassenfahrt. Wir, dass sind die Klassen SPA 17 – 8 A, B und C sowie die SPE 17- 8A, wobei jeweils zwei Klassen zusammen fuhren.
Unser Ziel war das Theaterwerk Albstedt, wo wir eine Woche mit vielen theaterpädagogischen Aktivitäten verbringen sollten. Wir müssen an dieser Stelle gestehen, dass wir zu Beginn nicht alle freudig erregt waren und stattdessen die Skepsis überwog.
Auf Theater hatten wir nicht wirklich Lust, der Ort schien irgendwo im Nirgendwo, die andere Klasse kannten wir auch nicht und eigentlich wollten wir einfach nach Berlin. Doch wir wurden eines Besseren belehrt.
Während der Woche erlernten wir zunächst spielerisch erste Elemente des Theaterspielens, dabei ging es um Auflockerungsübungen, Improvisationen und das Darstellen von Alltagssituation. Bereits früh wurde hier deutlich, dass in einigen Mitschüler*innen Talente schlummerten, die uns so noch nie aufgefallen waren.
Nach den ersten zwei Tagen voller kreativer Basics, nutzten wir den Mittwochnachmittag für einen kleinen Ausflug nach Bremen, wo wir die Stadt erkundeten, shoppen waren und die ein oder andere Köstlichkeit probierten.
Wieder zurück in Albstedt begannen wir damit konkrete Theaterstücke einzuüben, für die wir die Handlungen selbst schrieben und uns auch im üppigen Fundus des Theaterwerks austobten.
Nach einem vollen Donnerstag voller Proben, war es am Abend soweit und wir stellten uns gegenseitig unsere Stücke im großen Theatersaal vor. Die Stücke handelten z.B. von Liebe, Drogen, Handysucht und Freundschaft.
Insgesamt lässt sich festhalten, dass wir eine unterhaltsame und lehrreiche Woche hatten. Wir haben viel gelacht, neue Freunde gefunden, unsere Lehrer besser kennengelernt, Selbstbewusstsein gesammelt, die Klassengemeinschaft gestärkt und auch die ein oder andere kleinere Party gefeiert. Da ließ es sich auch aushalten, dass wir früh aufstehen mussten und für den Küchendienst eingeteilt wurden.
Alles in allem war es eine rundum gelungene Klassenfahrt.

Eindrücke von unserem Workshop in Albstedt