Top
FS Erzieher Titelbild

Umschulung zur/zum Staatlich anerkannten Erzieher(in)

Ein Angebot der Fachschule für Sozialpädagogik

Die pädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Menschen mit Assistenzbedarf beinhaltet die Kernaufgaben Erziehen, Bilden, Betreuen und Beraten. Im Zentrum der vielfältigen und abwechslungsreichen Tätigkeiten steht die Unterstützung und Förderung der Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.

Erzieher/innen arbeiten in Kindertagesstätten, Schulen, Offener Kinder- und Jugendarbeit (Häuser der Jugend, Spielhäuser, Bauspielplätze u.a.), Betreutem Wohnen für Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene mit Assistenzbedarf, speziellen Einrichtungen wie z.B. Kinder- und Jugendpsychiatrie, Kurheimen.

Eingangsvoraussetzungen und Anmeldung

  • Mittlerer Schulabschluss und eine mind. zweijährige, abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • Mittlerer Schulabschluss und dreijährige Berufstätigkeit in
    einem für die Ausbildung förderlichen Bereich oder
  • Mittlerer Schulabschluss und vierjährige Berufstätigkeit
  • Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit
  • Erweitertes Führungszeugnis
  • Teilnahme-Bescheinigung an einem Erste-Hilfe-Kurs (9 Std.)

Anmeldezeitraum:

Persönliche Anmeldung in der Beruflichen Schule Hamburg-Harburg

Beginn der Ausbildung

Halbjährliche Einschulung jeweils nach den Hamburger Sommerferien und zum 1.2. des Jahres

Dauer, Struktur und Finanzierung der Ausbildung

Die Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher/zur staatlich anerkannten Erzieherin dauert fünf Schulhalbjahre in Vollzeitform einschließlich der praktischen Ausbildung.

Während der Ausbildung finden ein begleitetes Grundlagenpraktikum in verschiedenen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern und ein Schwerpunktpraktikum in Kindertagesstätten in Hamburg im Umfang von insgesamt ca. 1.800 Std. statt.

Umschulung_Struktur_Erzieher

Der Schulbesuch ist kostenfrei. Eine individuelle Finanzierung der Teilnehmer/innen erfolgt über die Agentur für Arbeit bzw. die Jobcenter in Semester 1-3 (Bildungsgutschein) und in Semester 4 und 5 über einen 30- bzw. 32-Std./Woche-Arbeitsplatz in einer Kindertagesstätte in Hamburg, der über die Schule vermittelt wird.
Der Abschluss der Erzieher/innen-Ausbildung berechtigt zum Studium an Hochschulen in allen Fachrichtungen in Deutschland.

Inhalte der Ausbildung

Unterrichtsfächer des Pflichtbereich:

  1. Sozialpädagogisches Handeln
  2. Entwicklung und Bildung (Prüfungsfach)
  3. Bewegung, Spiel, Musik
  4. Gestalten, Medien, Naturwissenschaft und Technik
  5. Sprache und Kommunikation (Prüfungsfach)
  6. Gesellschaft, Organisation, Recht (Prüfungsfach)
  7. Fachenglisch (B1)

 

Der Wahlpflichtbereich umfasst einen sog. Profilbereich mit den fünf Schwerpunkten Erlebnispädagogik und naturwissenschaftliche Bildung, Kreatives Gestalten und Medien, Musik und Darstellen, Sprache und Bewegung, Bewegung und Gesundheit. Zusätzlich bieten wir praktikumsbezogene Kurse an, z.B. Erziehung, Bildung und Betreuung in Kitas oder Schulen.

Sozialpädagogisches Handeln

01 Berufliche Identität entwickeln
02 Grundlagen pädagogischen Handelns
03 Rahmenbedingungen von Bildung
04 Arbeitsfeldspezifische Konzepte

Entwicklung und Bildung

05 Entwicklungsprozesse
06 Entwicklungsbedingungen

Bewegung, Spiel und Musik

07 Bewegung, Gesundheit, Spiel
08 Musik erleben und gestalten

Gestalten, Medien, Naturwissenschaften

09 Gestaltung
10 Medienkompetenz
11 Mathematik, Natur, Umwelt

Sprache und Kommunikation

12 Sprachliche Bildung
13 Lese-, Erzähl- und Schriftkultur

Gesellschaft, Organisation und Recht

14 Dienstleistungsunternehmen
15 Kooperationen
16 Rahmenbedingungen
17 Religion, Werte

Für den zusätzlichen Erwerb der Fachhochschulreife kann Unterricht in Fachenglisch auf Niveaustufe B2 und Mathematik belegt werden.