Top

Profil IV: Sprache und Bewegung

Die Schulung von Wahrnehmung, Bewegung und Sprache nimmt einen hohen Stellenwert im Bildungsauftrag sozialpädagogischer Einrichtungen ein, insbesondere auch vor dem Hintergrund von Bewegungs-, Wahrnehmungs- und Sprachdefiziten bei Kindern und Jugendlichen. Da besonders Jungen bewegungsbezogen lernen, lassen sich so auch geschlechtsspezifische Defizite bearbeiten.

Wahrnehmungs- und Bewegungsentwicklung sind eng mit der Sprachentwicklung verbunden. Das eine verbessert sich durch das andere und alle drei werden im neugierigen Entdecken der Umwelt ausgebildet. Es besteht eine intensive neurophysiologische Vernetzung zwischen Sprache und Motorik.