Top

Profil I: Erlebnispädagogik und
naturwissenschaftliche Bildung

Das Profil stellt sich vor

Im Rahmen erlebnispädagogischer Angebote können zukünftige ErzieherInnen Wirklichkeitserfahrungen machen, die sich vom normalen (Schul-) Alltag abheben. Sie erleben, was es heißt, für sich selbst und andere zu sorgen, an Grenzen zu stoßen und diese gemeinsam zu überwinden. Dabei zeigen sie die Bereitschaft sich auf Neues einzulassen und ihre persönlichen Lernerfahrungen zu erweitern.

Die Vermittlung von Erlebnispädagogik muss handelnd und erfahrungsbezogen in der Natur geschehen. Ökologisches Bewusstsein und Handeln braucht die Grundlage eines sinnhaften Erlebens und Verstehens. Eine innere Haltung der Wertschätzung von Natur kann zu sorgsamen Umwelthandeln führen.